Suche

Zur Webseite der Universität BremenZur Startseite
Projektliste filtern
Seite 1 von 8Weiter
  • JuB – Jungen und Bildung in beruflicher Bildung
    Laufzeit 1. Oktober 2018 bis 28. Februar 2021
    Barbara Scholand, Marc Thielen
    Das Projekt "Jungen und Bildung in beruflicher Bildung" ist Teil (Teilprojekt 5) des Verbundprojektes "JuB - Jungen und Bildung. Männlichkeiten in pädagogischen Institutionen", das von der Europa-Universität Flensburg (Prof. Dr. Jürgen Budde) koordiniert wird.
  • TEACH-VET – Platform for self-assessment and development of the teaching competence for VET teachers and trainers
    Laufzeit 1. Oktober 2018 bis 30. September 2020
    Vivian Harberts, Falk Howe, Andreas Saniter
    Im Projekt werden Instrumente zur Erhebung und Entwicklung der Lehrkompetenz von Berufsschullehrern und Ausbildern erarbeitet. Ziel ist es, bestehende systemische Probleme und Engpässe in diesen Bereichen zu lösen. Es wird erwartet, dass das Instrument zur Online-Einschätzung und Entwicklung der Unterrichtskompetenz von Lehrkräften der beruflichen Bildung die Prozesse der Rekrutierung und Auswahl sowie die Einarbeitung neuer Kollegen reibungsloser, transparenter und effektiver macht. Ferner sollen der Erwerb und die Entwicklung pädagogischer Kompetenzen von Ausbildern in den Unternehmen durch die Nutzung der Potentiale des arbeitsprozessorientierten Lernens erleichtert werden.
  • SOKO 3D – Soziale Kompetenzen im Ausbildungsprojekt 3D-Drucker
    Laufzeit 1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019
    Daniela Ahrens, Michael Gessler, Antje Handelmann
    Steigende Anforderungen in der Arbeitswelt durch die fortschreitende Digitalisierung sowie neue Formen der Arbeitsorganisation qualifikationsgemischte Teams, flache Hierarchien, virtuelle Arbeitsgruppen und dezentrale Entscheidungsprozesse – führen dazu, dass soziale Kompetenzen als „Enabler“ für die Zukunft fungieren.
  • LIKA 4.0 – Digital gestütztes, kooperatives Lernen im Kundenauftrag; Teilvorhaben: Entwicklung und Erprobung des didaktischen Gesamtkonzepts
    Laufzeit 1. April 2018 bis 31. März 2022
    Falk Howe, Michael Sander, Christian Staden
    Entwicklung, Erprobung und Verstetigung einer digital gestützten Weiterbildung im Handwerk (AM-SHK, EEG) zur arbeitsprozess- und kompetenzorientierten Gestaltung der betrieblichen Ausbildung mit Hilfe eines Ausbildungsmanagementsystems.
  • MeLoDi – Netzwerk Mensch und Logistik in der Digitalisierung
    Laufzeit 1. April 2018 bis 31. März 2022
    Daniela Ahrens, Michael Gessler, Melanie Schall, Christine Siemer
    MeLoDi ist Teil des BMBF geförderten Programms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“. Ausgehend von den Konsequenzen der Digitalisierung in der Transport- und Logistikbranche untersucht das Verbundprojekt Chancen und Risiken digitalen Lernens in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) der Transport- und Logistikbranche. Im Fokus von MeLoDi steht die Entwicklung eines branchenspezifischen Netzwerks, mit dessen Unterstützung die Einbettung digitaler Medien in die Qualifizierungsprozesse der Mitarbeitenden gefördert werden soll. Flankierend werden Service- und Beratungsdienstleistungen aufgebaut, um teilnehmende Netzwerkpartner bei der Integration digitaler Lernlösungen in ihren Transport- und Logistikunternehmen zu unterstützen. Um das Ziel von MeLoDi zu erreichen, dienen u. a. Erkenntnisse aus den Projekten LaSiDig und FutureDRV als Anknüpfungspunkte.
  • Berufsschule digital - Berufliche Schulen und ihre Rolle zur Stärkung der Bildung in der digitalisierten Welt
    Laufzeit 1. April 2018 bis 31. Dezember 2019
    Falk Howe, Michael Reinhold
    Anfang April 2018 erhielten zehn Berufsschulen den Zuschlag, sich für einen Zeitraum von knapp zwei Jahren intensiv mit Konzepten und Lösungen zur Digitalisierung der beruflichen Bildung, insbesondere im Kontext der Unterrichts- und Schulentwicklung, zu befassen. Ziel des von der Deutschen Telekom Stiftung ins Leben gerufenen Netzwerks „Berufsschule digital“ ist es, im Austausch der Schulen Beispiele guter Praxis zu finden, weiterzuentwickeln und über das Netzwerk hinaus zur Verfügung zu stellen. Die teilnehmenden Werkstattschulen erhalten dabei eine kontinuierliche wissenschaftliche Begleitung durch das Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) und das Institut Technik und Bildung (ITB) an der Universität Bremen. Die beiden Institute unterstützen im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung die Schulen in ihrem Werkstattprozess.
  • Maridal - Maritimes Regionalnetzwerk für integratives Arbeiten und Lernen
    Laufzeit 1. Dezember 2017 bis 30. November 2021
    Daniela Ahrens, Michael Gessler, Melanie Schall
    Am 1.12.2017 startete das Verbundprojekt Maridal. Nach dem Abschluss des Verbundprojekts ArKoH ist Maridal das zweite Verbundprojekt, das den Wandel der Hafenwirtschaft untersucht. Übergeordnetes Ziel des Vorhabens ist die Förderung des Wissens- und Technologietransfer in der maritimen Wirtschaft und die Initiierung von Aktivitäten zum Thema "Digitales Lernen" und zwar unter den drei Schwerpunkten (1) Digitaler Hafen, (2) Smart Shipping und (3) Digitalisierte maritime Lieferkette. Im Mittelpunkt steht die Verknüpfung von Lernen und Arbeiten zugunsten eines kontinuierlichen arbeitsprozessorientierten Kompetenzaufbaus in der maritimen Wirtschaft.
  • TACCLE4 - Strategies, Models and Tools for Continuing Professional Development for Teachers in e-Learning
    Laufzeit 1. Oktober 2017 bis 30. September 2020
    Ludger Deitmer, Michael Gessler, Pekka Kämäräinen
    Das ErasmusPlus Projekt TACCLE4-CPD hat vor, die Integration digitaler Medien bzw. Tools in Lehr/Lernprozessen zu fördern. Aus dieser Perspektive unterstützt das Projekt Weiterbildungs- und Trainingsmaßnahmen für die Entwicklung digitaler Kompetenzen. Das Projekt baut auf die digitalen Tools, Web Ressourcen und Trainingskonzepte auf, die in den früheren TACCLE Projekten bzw. in den anderen Vorläufer-Vorhaben entwickelt worden sind. Fürs ITB bietet das Projekt die Gelegenheit, weitere Schritte mit der Entwicklung und Anwendung der Learning Toolbox (LTB) – ein Ergebnis des Learning Layers Projekts – zu machen.
  • WB-IBB – Wissenschaftliches Begleitprojekt der BMBF-Förderrichtlinie zur Internationalisierung der Berufsbildung
    Laufzeit 1. September 2017 bis 30. April 2022
    Larissa Freund, Michael Gessler, Susanne Peters
    WB-IBB - Wissenschaftliche Begleitung der BMBF-Förderinitiative “Internationalisierung der Berufsbildung”. Mit der Richtlinie zur Förderung der Internationalisierung der Berufsbildung unterstützt das BMBF Unternehmen und Bildungsanbieter bei der Entwicklung und Erprobung nachhaltiger Qualifizierungsangebote für den internationalen Bildungsmarkt. Das wissenschaftliche Begleitprojekt WB-IBB unterstützt die Umsetzung und strategische Weiterentwicklung der Fördertätigkeiten des BMBF zur Internationalisierung der Berufsbildung durch Evaluations-, Forschungs- und Vernetzungsaktivitäten.
  • FöABv – Förderung ausbildungsrelevanter Verhaltensstandards im Unterricht berufsvorbereitender Bildungsgänge
    Laufzeit 1. September 2017 bis 31. August 2020
    Antje Handelmann, Dominik Schütte, Marc Thielen
    Das Projekt fokussiert die pädagogische Ordnung im Unterricht berufsvorbereitender Bildungsgänge des sogenannten Übergangssystems zwischen allgemeinbildender Schule und beruflicher Erstausbildung. Dabei identifiziert, analysiert und systematisiert es pädagogische Praktiken, in denen das Verhalten von Jugendlichen in Institutionen der Berufsvorbereitung als unterrichtsrelevanter Gegenstand situativ hergestellt, ausgehandelt und bearbeitet wird.
  • ICSAS – Integrating Companies in a Sustainable Apprenticeship System
    Laufzeit 1. September 2017 bis 31. August 2020
    Falk Howe, Andreas Saniter, Bianca Schmitt
    Das ICSAS-Projekt (“Integrating Companies in a Sustainable Apprenticeship System“ – „Unternehmen in nachhaltige Ausbildungssysteme einbinden”) bietet Ländern ohne Erfahrung mit betrieblichem Lernen die Gelegenheit durch Eindrücke aus erster Hand zu erleben, wie dieses Ausbildungssystem funktioniert. Die Schuhindustrie ist der Industriezweig, der für dieses Projekt ausgewählt wurde.
  • DASCHE – Development, Assessment and Validation of Social Competences in Higher Education
    Laufzeit 1. September 2017 bis 30. April 2020
    Michael Gessler, Kristina Kühn, Lena Setzepfand
    Das Akronym DASCHE steht für „Development, Assessment and Validation of Social Competences in Higher Education“. Die Förderung erfolgt durch Erasmus+ im Rahmen einer strategischen Partnerschaft (K2). Diese befasst sich mit der aktuellen Umsetzung des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) in den beteiligten Partnerländern mit dem Fokus auf die Entwicklung, Erfassung und Überprüfung sozialer Kompetenzen im Hochschulkontext. Gesamtziel des Projekts ist die Identifikation von Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des EQR in den beteiligten Ländern sowie für die europäische Kommission.
  • RISE – Regional Innovation Hubs Strengthening Social Entrepreneurship through Cross-Border Community Projects
    Laufzeit 1. September 2017 bis 31. August 2019
    Miguel Civera, Michael Gessler
    Das Projektziel von RISE ist es, die Bedürfnisse von Menschen zu identifizieren, um soziale Probleme zu lösen. Dafür werden innovative Erfahrungen entwickelt, Problemlösungen werden validiert und deren Wirkung in der Gesellschaft wird erweitert. Der gesamte Prozess wird in regionalen Innovation Hubs durchgeführt, welche in Berufsschulen integriert sind. In diesen Hubs entwickeln die Schüler unternehmerische Kompetenzen und Sozialkompetenzen und verbessern ihre (Selbst-) Beschäftigungsfähigkeiten.
  • KofeBS – Feststellung der Kompetenzen von An- und Ungelernten an berufsbildenden Schulen zur Vorbereitung auf eine Externenprüfung
    Laufzeit 16. Juli 2017 bis 31. Dezember 2018
    Vivian Harberts, Falk Howe, Michael Reinhold
    Im Rahmen des Projekts KofeBS soll an vier berufsbildenden Schulen in Bremen ein Kompetenzfeststellungsverfahren entwickelt und erprobt werden. Die Zielgruppe besteht aus an- und ungelernten SGB II- und SGB III-Empfänger*innen sowie aus Beschäftigten ohne Berufsabschluss. Für diese sollen bedarfsgerecht individuelle Qualifizierungsmaßnahmen festgelegt werden, um die Teilnehmer auf eine Externenprüfung vorzubereiten. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und unter dem Dach des Landesprogramms „Weiter mit Bildung und Beratung“ des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen durchgeführt.
  • LaSiDig – Ladungssicherung trifft Medienkompetenz
    Laufzeit 1. April 2017 bis 31. März 2020
    Joanna Burchert, Nils Petermann, Maren Petersen
    Die Transport- und Logistikbranche durchläuft aufgrund der Digitalisierung der Arbeit und des Alltages grundlegende Wandlungsprozesse. Vor diesem Hintergrund entwickelt das BMBF-geförderte Projekt LaSiDig eine innovative Lernlösung für das Thema Ladungssicherung, die es Beschäftigten in Transport und Logistik ermöglicht, miteinander vernetzt und im Prozess der Arbeit zu lernen und sich wichtige Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien anzueignen. Ladungssicherung auf der Straße, der Schiene, zur See und in der Luft gilt es dabei zu beachten.
  • MeMoApp – Medienkompetenz für Mobiles, App-basiertes Arbeiten und Lernen
    Laufzeit 1. April 2017 bis 31. März 2020
    Falk Howe, Kristina Kühn, Michael Sander
    Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Europäischen Sozialfond geförderte Projekt MeMoApp richtet sich an die Zielgruppe der Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrer, einem Beruf mit besonders hohem Mobilitätsgrad. Das Berufsbild hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Steigende kognitive Anforderungen sowie die Folgen von Mediatisierung und Digitalisierung stellen die Beschäftigten vor neue Herausforderungen. Medienkompetenzförderung ist eine wichtige Voraussetzung, um diesen Herausforderungen zu begegnen. MeMoApp entwickelt dazu unter dem Sammelbegriff des MekoSmartHubs einerseits ein betriebliches Medienbildungskonzept, dass die Basis für eine systematische Integration der Medienkompetenzförderung in die betriebliche Arbeits- und Lernkultur ermöglicht. Andererseits verbindet und entwickelt das Projekt notwendige technische Komponenten der betrieblichen Medienkompetenzförderung.
  • TEEDE – Excellenz in dualen Ingenieursstudiengängen
    Laufzeit 15. Oktober 2016 bis 14. Oktober 2019
    Falk Howe, Andreas Saniter
    Das Projekt zielt auf die Modernisierung, die Erweiterung des Angebots sowie die Internationalisierung der Hochschulbildung in den beteiligten Ländern Deutschland, Spanien, Finnland, Italien, Russland, China, Kambodscha und Indien. Ferner werden interkultureller und personaler Austausch sowie, für die nicht-EU-Länder, eine Annäherung an die europäischen Entwicklungen in der Hochschulbildung gestützt. Im Laufe des Projektes werden die Partner: - Bedarfe und Schlüsselsektoren identifizieren; - unter Anleitung europäischer Experten Curricula modernisieren, insbesondere in Form der Einrichtung dualer Studiengänge; - Studiengänge etablieren, die das Lernen im Betrieb als integralen Bestandteil beinhalten; - ein System kontinuierlicher professioneller Weiterentwicklung etablieren; - Studienberatungszentren an den Universitäten der nicht-EU-Länder etablieren. Die wesentlichen Ergebnisse des Projektes werden neu entwickelte bzw. überarbeite Curricula in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen sein, die methodologisch einheitlich auf Analysen der lokalen Arbeitsmärkte und innovativer, dualer Studienangebote basieren.
  • STRIDE – StrategIes for the Digital Education
    Laufzeit 1. September 2016 bis 31. August 2018
    Michael Gessler, Kristina Kühn
    Das im Rahmen von erasmus+ geförderte Projekt „STRIDE – STRategIes for the Digital Education“ zielt auf die Vorbereitung von berufs- und allgemeinbildenden Schulen auf die zunehmende Digitalisierung von Unterricht und gleichermaßen auf die Entwicklung der Medienkompetenz der Lehrenden. Im Zuge bildungspolitischer Entscheidungen werden in zahlreichen EU-Ländern aktuell Strategien dahingehend entwickelt, in welcher Form, in welchem Ausmaß und auf welche Weise Digitalisierung an den betroffenen Schulen verstärkt vorangebracht werden kann. STRIDE begleitet und unterstützt diese Prozesse an den beteiligten Schulen durch die Entwicklung und Umsetzung eines Fortbildungskonzepts mit dem Fokus auf Kompetenz- und Strategieentwicklung sowie durch den Aufbau einer Internetplattform (Open Education Repository). Letztere dient Interessierten als Ort des Austauschs von Methoden und Erfahrungen zur möglichen Verknüpfung von digitalen Medien und Unterricht und Arbeitsorganisation, einerseits durch die Möglichkeit des Up- und Downloads von Dateien, andererseits durch interaktive Kommunikationswege.
  • IntAGt – Integration von präventivem Arbeits- und Gesundheitsschutz in Aus- und Fortbildungsberufe der Industrie 4.0
    Laufzeit 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2019
    Annette Baimler-Dietz, Christian Daniel, Claudia Fenzl, Falk Howe, Christian Staden, Raphael von Galen
    Ausgangspunkt des BMBF-Verbundprojekts ist die Frage nach den Auswirkungen der unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ diskutierten zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt auf die Arbeitsbedingungen, die Gesundheit und die Kompetenzanforderungen der Arbeitenden. Das ITB wird den Projektverbund koordinieren und für arbeits- und berufswissenschaftliche Schwerpunkte zuständig sein.
  • DMi! – Digitale Medien inklusive. Verzahnung von digitalen Medien und inklusivem Lernen in Grundschule und Lehrerbildung
    Laufzeit 1. April 2016 bis 31. März 2019
    Falk Howe, Christian Staden
    Aufgrund der großen Heterogenität der Schülerinnen und Schüler sind Lehrkräfte in Bremen mit besonders vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. In Bremen ist der Anteil von Kindern aus sozial benachteiligten Familien besonders hoch und auch die kulturelle Diversität ist groß. Zudem hat Bremen als erstes Bundesland die flächendeckende inklusive Beschulung eingeführt. Der Einsatz digitaler Medien könnte Schule und Unterricht inklusiver machen.
Seite 1 von 8Weiter
Nach oben scrollen