Suche

Zur Webseite der Universität BremenZur Startseite

Bachelor »Berufliche Bildung«

Überblick

Der Studiengang Berufliche Bildung umfasst im Bachelor-Studiengang an der Universität Bremen die beiden Fachrichtungen »Metalltechnik-Fahrzeugtechnik« oder »Elektrotechnik-Informationstechnik«. Das Studium führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss, der mit der Verleihung des akademischen Grades »Bachelor of Science« (B. Sc.) endet.

Er wendet sich an Personen mit einer schulischen Hochschulzugangsberechtigung sowie beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangs­berechtigung (z. B. Techniker, Meister).

Der Studiengang ist ein Vollfach-Studiengang (6 Semester). Bereits erworbene berufliche Qualifikationen können individuell auf das Studium angerechnet werden (auf Antrag, nach Einschreibung). Die Studienschwerpunkte liegen in den Berufs- und Fachwissenschaften der beruflichen Fachrichtung.

Neue Veranstaltungszeiten erschließen individuelle Freiräume

Ein Ziel bei der Konzeption des Bachelorstudiengangs bestand u. a. darin, dass dieser auch teilweise berufsbegleitend absolviert werden kann. Um dies zu realisieren, sind die Lehrveranstaltungszeiten im Vergleich zu den sonst üblichen verändert worden: Die Lehrangebote liegen am Rand der üblichen Arbeitszeiten von Arbeitnehmern. Sie können beispielsweise am späten Nachmittag beginnen und sich in die Abendstunden hineinziehen oder auch geblockt organisiert sein, d. h. sie finden freitagnachmittags und sonnabends statt.
Diese neue Zeitstruktur gilt für Lehrveranstaltungen der Bereiche »Berufs- und Betriebspädagogik«, »Berufswissenschaften der beruflichen Fachrichtung« sowie für die »Fachlichen Schwerpunkte der beruflichen Fachrichtung« (insgesamt 90 CP). Die übrigen Lehrveranstaltungen werden zu den sonst üblichen Zeiten – also i. d. R. tagsüber – durchgeführt.
Die sich durch diese Lehrveranstaltungsorganisation erschließende zeitliche Flexibilität dürfte auch für Studierende interessant sein, die dieses Studium in Vollzeitform absolvieren möchten.

Anrechnungen

Für Techniker/-innen und Meister/-innen gilt:

Bereits erworbene berufliche Qualifikationen können individuell auf das Studium angerechnet werden (auf Antrag, nach Einschreibung!).

Nebenstehend finden Sie eine Übersicht über die pauschal anrechenbaren Weiterbildungsabschlüssen für Meister (Kfz-Technik), Techniker (Maschinentechnik) sowie Berufspädagogen (IHK).

    Nach oben scrollen