Entwicklung eines Verfahrens zur Identifizierung non-formal erworbener beruflicher Kompetenzen bei ungelernten Arbeitskräften mit dem Ziel der Vorbereitung auf eine Externenprüfung

ITB-Forschungsberichte 66
Erscheinungsjahr
2018
Zusammenfassung
Im KofeBS Vorhaben wird seit 2017 die Einbindung der berufsbildenden Schulen in die Entwicklung und Durchführung eines Kompetenzfeststellungsverfahrens für an- und ungelernte Erwerbspersonen zur Vorbereitung auf die Externenprüfung erprobt. Für die Entwicklung des Kompetenzfeststellungsverfahrens und der darin eingesetzten Instrumente wurden zu Beginn des Vorhabens verschiedene Verfahren aus Deutschland und Europa, die zur Validierung von informell und non-formal erworbenen Kompetenzen herangezogen werden, identifiziert und hinsichtlich einer möglichen Übertragbarkeit auf KofeBS geprüft. Diese, in Form einer Synopse gesammelten Erkenntnisse, sollen in diesem Bericht vorgestellt werden. Leitung und wissenschaftliche Betreuung des Vorhabens liegen beim Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen. Es wird in Zusammenarbeit mit vier berufsbildenden Schulen durchgeführt. Darüber hinaus findet eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der externen Beratungsstelle Nachqualifizierung (NQE) der INBAS GmbH statt. KofeBS wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und unter dem Dach des Landesprogramms »Weiter mit Bildung und Beratung« des Senators für Arbeit, Wirtschaft und Häfen im Bundesland Bremen durchgeführt.
Verlag
Bremen: Institut Technik und Bildung
Seiten
57
Band
66
Weitere Angaben
ISSN: 1610-0875
scroll-top