Monitoring VET Systems of Major EU Competitor Countries – the Cases of China, India, Russia and Korea

Autoren
Ruth, Klaus; Grollmann, Philipp
Erscheinungsjahr
2009
Zusammenfassung
Diese Untersuchung der Berufsbildungssysteme der wichtigsten mit der EU konkurrierenden Länder basiert auf den überarbeiteten Zielen der Lissabon-Agenda, die Europa auf der Grundlage wissensbasierter Produktionssysteme zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsraum in der Welt entwickeln will, der zugleich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet ist. Die vorgelegte Studie zielt darauf ab, mit Hilfe von Expertenmeinungen und durch Literaturrecherchen die Berufsbildungspolitik in China, Indien, Rußland und Südkorea zu analysieren und die Lernchancen für europäische Länder aufzuzeigen. Mit dieser Länderauswahl sind vier wichtige »Aufsteigernationen« in den globalen Wettbewerb unter Beobachtung. Dabei werden fünf Felder identifiziert, die für das Verständnis der aktuellen Leistungsfähigkeit und der Entwicklungspotenziale von Berufsbildungssystemen von ausschlaggebender Bedeutung sind: – Grundlagen und Struktur der Bildungssysteme, – Aktuelle allgemeine Trends in der Berufsbildungspolitik, – Image und Attraktivität von beruflicher Bildung, – Finanzierung beruflicher Bildung, – Früherkennung von Qualifikationsbedarf. Die Untersuchung schließt mit Empfehlungen für die EU und deren Mitgliedsstaaten, was von den Wettbewerberländern zu lernen wäre, um die Ziele der Lissabon-Agenda – erhöhte globale Wettbewerbsfähigkeit, verbesserte Innovationsfähigkeit, die zusätzliche und bessere Arbeitsplätze schafft und eine größere soziale Gerechtigkeit in den kommenden Jahrzehnten ermöglicht – umzusetzen.
Verlag
Bremen: Institut Technik und Bildung
Seiten
85
Weitere Angaben
ISSN 1610-0875
scroll-top