Suche

Zur Webseite der Universität BremenZur Startseite

Struktur

Struktur

Das Institut Technik und Bildung (ITB) wurde 1986 gegründet. Inzwischen ist es eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bremen mit vier Abteilungen und etwa 50 Mitgliedern.

Das ITB wird durch einen Vorstand geleitet, der aus drei Hochschullehrer*innen besteht. Aus deren Mitte wird der Sprecher bzw. die Sprecherin des Institutes gewählt. Sowohl Vorstandsmitglieder als auch Sprecher*in werden jeweils für drei Jahre gewählt.

Ein Geschäftsführer koordiniert die laufenden Verwaltungs- und Organisationsarbeiten des ITB.

Grundlegende Entscheidungen trifft der Institutsrat. Er ist insbesondere für den Haushaltsplan, Beschlüsse zu Forschungsprogramm, Forschungsperspektiven und Forschungsprofil und für die Entwicklung und Fortschreibung eines Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zuständig.

Die Forschungsaktivitäten des Institutes werden durch einen unabhängigen wissenschaftlichen Beirat unterstützt und bewertet. In Abständen von drei Jahren nimmt der Beirat auf Grundlage des Forschungsberichtes eine Evaluation des Institutes vor.

Leitung

Vorstand / Sprecher

Prof. Dr. Falk Howe (Sprecher)
Tel. +49 (0)421 218-66300
Fax +49 (0)421 218-98 66300 

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Gessler (stellv. Sprecher)
Tel. +49 (0)421 218-66330
Fax +49 (0)421 218-98 66330 

Prof. Dr. Maren Petersen
Tel. +49 (0)421 218-66270
Fax +49 (0)421 218-98 66270

Geschäftsführung

Peter Kaune
Tel. +49 (0)421 218-66250
Fax +49 (0)421 218-98 66250

Sprecher seit 1986

Seit 2015: Falk Howe; 2011–2015: Michael Gessler; 2005–2011: Georg Spöttl; 1998–2005: Felix Rauner; 1994–1998: Detlev Gronwald; 1990–1994: Manfred Hoppe; 1990: Detlef Gronwald; 1988–1989: Felix Rauner; 1987–1988: Manfred Hoppe; 1986–1987: Felix Rauner

Verwaltung und zentrale Dienste

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Institutes werden in ihren Aufgaben durch administratives und technisches Personal unterstützt.

Drittmittel

Inna Birukov
Tel. +49 (0)421 218-66253
Fax +49 (0)421 218-98 66253

Studiengang B.Sc. & M.Ed.

Brigitte Schweckendieck
Tel. +49 (0)421 218-66301
Fax +49 (0)421 218-98 66301

Bibliothek

Sun-Ha Paura
Tel. +49 (0)421 218-66260
Fax +49 (0)421 218-98 66260

EDV-Service

Alexander Seedorf
Tel. +49 (0)421 218-66266
Fax +49 (0)421 218-98 66266

Kfz-Werkstatt

Nils Petermann
Tel. +49 (0)421 218-66257
Fax +49 (0)421 218-98 66257

Beirat

Die Aufgabe des Beirates besteht darin, das ITB bei der der Aufstellung und Durchführung des wissenschaftlichen Arbeitsprogramms zu beraten. Hierzu spricht er auch Empfehlungen aus. Des Weiteren berät er die zuständigen Organe der Universität Bremen um die Aufgabenerfüllung des Instituts sicher zu stellen.

In Abständen von in der Regel drei Jahren evaluiert der Beirat die Arbeit des ITB auf der Basis des Forschungsberichtes, der auch die Forschungsperspektiven beinhaltet und spricht Empfehlungen für die Fortführung der Arbeit des Institutes aus.

Die Beiratsmitglieder des ITB werden von der Universität Bremen jeweils für drei Jahre berufen.

Mitglieder 2017–2019

Für den Zeitraum 2017 bis 2019 gehören folgende Mitglieder dem Beirat an:

  • Till Bellmann-Nitz
    Referent für Berufliche Bildung, Die Senatorin für Kinder und Bildung, Referat 22 Berufsbildende Schulen
  • Prof. Dr. Ralph Dreher
    Universität Siegen, Lehrstuhl für Didaktik der Technik am Berufskolleg
  • Dipl.-Wirtsch.-Ing. Markus Häveker
    Mercedes-Benz Werk Bremen, Ausbildung & Training Bremen
  • Dr. Monika Hackel
    Bundesinstitut für Berufsbildung, Abteilung Struktur und Ordnung der Berufsbildung
  • Petra Jendrich
    Referatsleiterin im Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz, Abteilung Berufsbildende Schulen
  • Prof. Dr. Matthias Pilz
    Universität zu Köln, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpädagogik

Mitglieder 2013–2016

Für den Zeitraum 2013 bis 2016 gehörten folgende Mitglieder dem Beirat an:

  • Prof. Dr. Rita Meyer
    Universität Hannover, Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung
  • Prof. Dr. Martin Mulder
    Wageningen University, Education and Competence Studies Group
  • Prof. Dr. Karin Rebmann
    Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Prof. Dr. Reiner Schlausch
    Universität Flensburg, Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik
  • Prof. Dr. Theo Wehner
    Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften (ZOA)
  • Prof. Dr. Reinhold Weiß
    Bundesinstitut für Berufsbildung

Mitglieder 2010–2012

Für den Zeitraum 2010 bis 2012 gehörten folgende Mitglieder dem Beirat an:

  • Prof. Dr. Gerhard Bosch
    Universität Duisburg-Essen, Institut für Arbeit und Qualifikation
  • Prof. Dr. Hans Gruber
    Universität Regensburg, Institut für Pädagogik
  • Prof. Dr. Andreas Gruschka
    Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/M., Fachbereich Erziehungswissenschaften
  • Prof. Dr. Bernd Hofmaier
    Halmstad University College, School of Business and Engineering
  • Prof. Dr. Annette Ostendorf
    Universität Innsbruck, Institut für Organisation und Lernen
  • Prof. Dr. Karin Rebmann
    Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Prof. Dr. Theo Wehner
    Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften (ZOA)
  • Prof. Dr. Reinhold Weiß,
    Bundesinstitut für Berufsbildung

Mitglieder 2007–2009

Für den Zeitraum 2007 bis 2009 gehörten folgende Mitglieder dem Beirat an:

  • Prof. Dr. Jürgen van Buer
    Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Erziehungswissenschaften – Abteilung Wirtschaftspädagogik
  • Dr. Gisela Dybowski
    Bundesinstitut für Berufsbildung
  • Prof. Dr. Bernd Hofmaier
    Halmstad University College, School of Business and Engineering
  • Dr. Gert Loose
    Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, Chief Technical Advisor – Ministry of Manpower, Sultanate Oman
  • Prof. Dr. Karin Rebmann
    Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Prof. Dr. Theo Wehner
    Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften (ZOA)

    Nach oben scrollen